Unter dem Projektnamen „The Curve“ entste­hen in Petersberg bei Fulda insge­samt 27 Wohnungen und 1.000 Quadratmeter Gewerbeflächen. Investor des futu­ris­ti­schen Gebäudekomplexes unweit der „Alten Ziegelei“ ist die Unternehmerfamilie Jakob, die in der Gemeinde mehre­re Autohäuser – darun­ter die Marken JEEP, Nissan und Dodge – betreibt. Im drit­ten Quartal 2021 soll das Wohn- und Geschäftshaus bezugs­fer­tig sein. Die Erdarbeiten sind schon seit Wochen in vollem Gange.

Wir haben das Grundstück vor zwei Jahren gekauft und bauen nun in attrak­ti­ver Lage Eigentumswohnungen, die wir dann zum Verkauf anbie­ten“, berich­tet Peter Jakob im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS. „Ernsthafte Interessenten gibt es auch schon.“ Sein Sohn Benjamin ergänzt: „Die Infrastruktur ist perfekt. Der Autobahnanschluss Fulda-​Mitte ist nicht weit, die Innenstadt von Fulda schnell erreich­bar und die Ausstattung der Wohneinheiten hoch.“ Direkt ange­schlos­sen ist auch eine Tiefgarage mit 36 Stellplätzen. Etwas über zehn Millionen Euro inves­tie­ren Vater und Sohn.

Erster Mieter: Sixt-​Autovermietung


Ein Teil des Hauses soll im Eigentum der Familie Jakob blei­ben, so der Plan. „Für den geschäft­li­chen Teil der Immobilie haben wir die Sixt-​Autovermietung als ersten Mieter gewon­nen“, erklärt Peter Jakob und berich­tet von „gut laufen­den Gesprächen“, was die weite­ren Flächen betrifft. Die Größe der Wohnungen liegt zwischen 56 und 140 Quadratmetern. „Auch hier sind wir opti­mis­tisch. Es gibt 18 Zwei-​Zimmer-​Wohnungen, sechs mit drei Zimmern und drei Penthäuser.“ Viele Ideen haben schließ­lich zur dieser fina­li­sier­ten Planung geführt, auch ein Umzug des Autohauses war ursprüng­lich denk­bar. „Die beste Option waren aller­dings Eigentumswohnungen, denn die sind in unse­rer Region knapp.“ (Christian P. Stadtfeld) +++

Quelle: https://osthessen-news.de/n11634997/neues-wohn-und-geschaftshaus-the-curve-soll-im-herbst-2021-fertig-sein.html